erfolgreiche Strategie zur lokalen Markenführung

Lokale Bekanntheit für Absatzpartner stärken

Ratsuchende Kunden wenden sich für gewöhnlich an ihren lokalen Ansprechpartner, wenn sie an einem Wendepunkt in ihrem Leben angekommen sind. Die Hochzeit steht vor der Tür und es kommen Fragen auf, wie: „Ändert sich etwas an meiner Versicherung?“ oder „Wo lasse ich meine Frisur machen?“. Gleich ob Versicherungsmakler oder Friseur, in diesen Momenten müssen Sie in den Köpfen Ihrer Kunden präsent sein, damit sie mit Ihnen in Kontakt treten.

Angesichts der Informationsflut, die täglich auf den Konsumenten einströmt, kein leichtes Unterfangen. Deshalb kommt es mehr denn je darauf an, Marketing in eigener Sache zu betreiben und sich so als lokale Marke zu positionieren.

Denn Marken entstehen nicht in Fabriken, sondern in den Köpfen der Konsumenten.

Eine Marke steht für Vertrauen in Vertrautes. Damit sich dieses Vertrauen einstellt, müssen lokale Anbieter die zahlreichen Möglichkeiten, die ihnen zur Auswahl stehen, zeitnah nutzen. Vertrauen bekommen sie nicht geschenkt. Sie müssen es sich erarbeiten, Schritt für Schritt. Eine langwierige Aufgabe. Doch zahlen sich die Bemühungen aus. Je eher sie damit beginnen, desto schneller stellt sich der Erfolg ein. Hier begleiten zentrale Marken die Absatzpartner vor Ort mit ihrer Erfahrung und unterstützen zum Beispiel mit passenden Angeboten auf einem Marketingportal.

Lokale Bekanntheit leicht gemacht

Der Start ist oft ein Foto von sich. Ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte. Absatzpartner tragen ihr Gesicht in die Öffentlichkeit, durch Werbung und durch Präsenz vor Ort, wie beispielsweise in Vereinen. Damit erreichen sie zweierlei. Ihre Kunden schätzen sie als aktives Mitglied und nehmen sie als „ehrliche Haut“ wahr. Sie sind nicht der Verkäufer, der nach dem AUA-Prinzip arbeitet: anhauen, umhauen, abhauen.

Mit begleitenden Werbebotschaften nutzen sie zudem die Chance, sich buchstäblich ins rechte Bild zu rücken. Imageflyer, Poster und Visitenkarten sind nur einige von vielen Möglichkeiten, sich als Experte zu positionieren.

Finden lokale Festlichkeiten statt, dann buchen sie anlässlich dieses Ereignisses beispielsweise ein Großplakat.

Je klarer ihre Kernkompetenz ausgerichtet ist, desto zielsicherer weben sie. Statt in überregionalen Tageszeitungen eine Annonce zu schalten, nutzen sie eher „Zielgruppenzeitschriften“: Das Mitteilungsblatt des örtlichen Handel- und Gewerbevereins, die Golfzeitung oder das Vereinsmagazin. Das kostet zum einen weniger Geld, zum anderen ist der Streuverlust geringer. Darüber hinaus sind „Mitgliederzeitungen“ länger im Umlauf als eine Tageszeitung.

erfolgreiche Unternehmenführung durch lokale Markenführung

7 Schritte zur lokalen Bekanntheit

Es gibt sieben wichtige Schritte, wie ein Absatzpartner vor Ort zu einer eigenen Marke wird.

  1. Der Kunde muss ein klares Bild von ihm haben.
  2. Der Kunde muss wissen, wofür er stehen (Positionierung).
  3. Der Kunde muss das angebotene Produkt/die Dienstleistung kennen.
  4. Der Geschäftssitz muss zum Anspruch passen.
  5. Er muss den Kunden und sein Leben kennen.
  6. Er muss ein aktives Empfehlungsmarketing betreiben.
  7. Er muss aktiv werben.

Diese und viele weitere Aktionen sind notwendige vertrauensbildende Maßnahmen, die nicht sofort das große Geschäft bringen. Es heißt „Der stete Tropfen höhlt den Stein“. Jede der Aktivitäten trägt dazu bei, als lokale Marke die sprichwörtliche Poleposition im Kopf der Kunden zu besetzen.

„Steter Tropfen höhlt den Stein.“

Daher gilt: Nicht warten –starten!

Lokale Bekanntheit erlangen – Zusammenfassung

Der heutige Markt befindet sich im Wandel: Die zunehmende Konkurrenz und die immer mehr werdende Werbung verunsichern die Kunden. Sich selbst und die eigenen Leistungen von anderen Anbietern abzuheben, fällt zunehmend schwerer.

Diese Bedingungen fordern die Akteure auf, sich verstärkt um die eigene Marke zu kümmern. Eine Marke schafft Vertrauen und sorgt für eine sichere Orientierung in zum Teil unübersichtlichen Märkten. Zum einen entlastet sie den Konsumenten bei seiner Entscheidungsfindung, zum anderen steht sie für die Sicherheit.

Eine Marke schafft Vertrauen.

Eine Marke transportiert den praktischen Wert eines Produkts bzw. einer Dienstleistung. Somit ist eine Marke mehr als ein Logo oder Werbespruch. Sie ist eine Persönlichkeit – so wie Ihre Absatzpartner! „Als Marke“ haben sie die besten Chancen, sich von Ihren Mitbewerbern abzuheben. Wirken sie als Marke identitätsstiftend, projizieren sie diese Attribute auch auf Ihre Kunden. Das führt dazu, dass diese sich dauerhaft an sie binden.

Werbeplan: Steter Tropfen höhlt den Stein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.