marcapo marketingportal

Marketing-Management-Systeme

Anforderungen, Lösungen und Nutzen für Marke und Absatzpartner

In der lokalen Markenführung liegt ein großes Potenzial, denn die Präsenz im lokalen Markt ist in vielen Branchen ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Die markengetreue Einbindung lokaler Absatzpartner gibt der Marke ein Gesicht. Seine Persönlichkeit schafft Vertrauen und stärkt die Kundenbindung. Für die Zusammenführung von Marke und Absatzpartner bedienen sich Marketingabteilungen vermehrt sogenannter Marketing-Management-Systeme (MMS).

Was versteht man unter einem Marketing-Management-System (MMS)?

MMS umfassen alle relevanten Prozesse (z. B. Individualisierung, Produktion, Mediaschaltung, Faktura) für die effiziente Implementation von Werbeaktivitäten für und mit lokalen Absatzpartnern.

Welche Anforderungen muss ein solches System erfüllen?

Generell ermöglichen MMS, lokale Absatzpartner in die Kommunikation der Marke zum beiderseitigen Nutzen zu integrieren. Hierbei bewegen sie sich im Spannungsfeld zwischen CD / CI getreuer Werbung auf der einen und individuellen Inhalten auf der anderen Seite.

Zentrale Kampagnen und Inhalte sollen nicht nur individuell adaptierbar sein, sondern über möglichst viele Kanäle in Richtung lokaler Endkunde kommuniziert werden. Unterschiedliche Gruppen von Absatzpartnern erfordern verschiedene Werbemittel, Inhalte, Zuschüsse und Services. Trotz einer Vielzahl von Nutzern und Werbeaktivitäten benötigt die Marketingabteilung valide Reports, um Kampagnen zu planen, zu kontrollieren und zu justieren.

Um diese Anforderungen kosteneffizient, transparent und skalierbar umzusetzen, kommen MMS zum Einsatz.

Wie sehen die Lösungen in der Praxis aus?

MMS bilden den kompletten Prozess zur Umsetzung kooperativer Werbung ab. Von der Auswahl, über die Gestaltung, Produktion und Schaltung bis hin zur Bezuschussung und Abrechnung der Werbemaßnahmen. Diese Prozesse sind eine erhebliche Belastung der Marketingabteilungen und ohne System praktisch nicht skalierbar. In der Praxis beinhalten Lösungen in der Regel folgende Komponenten.

  • Technologien für Marketing Management sind in der Regel modular aufgebaut und bedarfsgerecht adaptierbar. So sind sie eine Lösung für unterschiedliche Branchen und Unternehmensgrößen.
  • Über (initial) freigegebene Schablonen (Templates) mit definierten Gestaltungsmöglichkeiten passen die Absatzpartner die zentral erstellten Maßnahmen CD-getreu an.
  • Im Fulfillment umfasst das MMS den kompletten Marketing-Ressource-Management Prozess, Adaption Mediaschaltung, Bezuschussung und Abrechnung.
  • Rollen- und Rechtesysteme ermöglichen die gruppenspezifische Zuweisung von Werbemitteln, Gestaltungsmöglichkeiten und Zuschüssen.
  • Zumeist werden alle gängigen online und offline Mediakanäle über das MMS und angeschlossene Dienstleister angeboten. Die Nutzer haben auf diesem Wege einen einfachen und direkten Zugriff über eine einzige Nutzeroberfläche.
  • Eine effiziente Umsetzung der oft intransparenten und unstrukturierten Systeme für Werbekostenzuschüsse ist eine der zentralen Anforderungen an ein MMS. Zuschüsse sind zentraler Bestandteil kooperativen Marketings. Sie aktivieren Absatzpartner und ihre lenken ihre Werbeaktivitäten.
  • Funktionen für Controlling und Reporting bieten den Verantwortlichen einen aktuellen Überblick über die tatsächlichen Werbeaktivitäten. Auf diese Weise sind sie in der Lage datenbasiert Kampagnen zu steuern oder neue zu planen.
  • Beratungs- und Schulungs-Services ergänzend das Angebot des MMS und unterstützen die weniger werbeerfahrenen Absatzpartner.
  • Eine aktive und fortlaufende Vermarktung der Angebote des MMS in Richtung Absatzpartner fördert und lenkt die Nutzung.

Welchen Nutzen versprechen sich Marken von Marketing Management Systemen?

Die Konkurrenz aus dem Online-Bereich, ubiquitäre Produkte und wenig unterscheidbare Leistungen machen den Absatzpartner vor Ort immer mehr zu einem wichtigen Erfolgsparameter. Gelingt es, die positiven Attribute einer Marke und seine Persönlichkeit gemeinsam zu nutzen, profitieren beide Seiten von der kooperativen Kommunikation.

Eine wirtschaftliche und nutzergerechte Umsetzung bieten MMS. Sie sind die technologische Plattform für erfolgreiche kooperative Kommunikation.

Systemlösungen bieten Nutzern einen Zugang zu einem breiten und professionellen Werbemittelportfolio und eine einfache Umsetzung.

Für die Marketingabteilungen setzten sie bisher in Transaktionsprozessen gebundene Ressourcen frei. Dies ermöglicht eine Fokussierung auf strategische und Führungsaufgaben wie, Planung, Kontrolle und Steuerung lokaler Marketingaktivitäten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.