Marketing mit Facebook: Sprich, damit ich dich sehe

So nutzen Unternehmen Facebook richtig: Vorteile von Unternehmensseite und Facebook Ads
Social Media für die Kundengewinnung nutzen: Facebook ist beim Online-Marketing von Unternehmen nicht wegzudenken.

Facebook ist für kleine Unternehmen, Finanzdienstleister und Gewerbetreibende als Medium für die Verbreitung von Informationen und Werbung unverzichtbar. Social Media macht es möglich: Mithilfe der digitalen Werbung sind diese lokalen Absatzpartner nicht mehr allein davon abhängig, dass potenzielle Kunden an einer Litfaßsäule vorbeifahren oder ihre Werbung an einem Autobus lesen. Gerade mit Facebook lassen sich gezielt Kundengruppen erschließen.

Werbung, wohin wir schauen und hören. Jeder Anbieter hofft, dadurch die richtigen Kunden zu finden. Medienangaben zufolge prasseln auf uns Konsumenten täglich rund 10.000 Werbebotschaften ein. Botschaften, denen wir uns nicht entziehen können. Ob Frühstücksradio, Tageszeitung, Internet oder Litfaßsäule, sie alle buhlen um unsere Aufmerksamkeit.

Streuverluste bei der Werbung eingrenzen

Absatzpartner großer Marken – lokale Finanzdienstleister, Handwerker und Gewerbetreibende – haben es schwerer, bei ihrer Werbung den Logenplatz im Gehirn der potenziellen Kunden einzunehmen. Zum einen fehlt es häufig an den finanziellen Mitteln. Zum anderen ist der Streuverlust bei klassischer Werbung sehr hoch. Unternehmen sind heute aber nicht mehr allein davon abhängig, ob ein potenzieller Kunde ihre Bus- oder Litfaßwerbung sieht – oder genau die Zeitung kauft, in der ihre Werbe-Anzeige geschaltet ist.

Wichtig ist, dass lokale Absatzpartner richtig werben, um die Chance auf Unternehmensgewinne deutlich zu erhöhen, und zwar unter Einsatz geringer Kosten. Klassische  Werbung sollte begleitend eingesetzt werden, nicht aber als Hauptmedium zur Kundenansprache. Diesen Part übernimmt heute das „Netz“. Eine Herausforderung auch in der lokalen Markenführung.

Facebook für die Kundenansprache nutzen

Facebook hilft Unternehmen dabei, jetzt noch schneller und einfacher direkt ihre potenziellen Kunden anzusprechen. Damit haben Sie erstmals die besten Chancen, zielgerichtet und mit kleinem Budget „von sich reden zu machen“. Mehr als eine Milliarde Menschen nutzen Facebook täglich auf mobilen Endgeräten. Allein in Deutschland sind es 30 Millionen Nutzer. Kein anderes Medium bietet dieses Potenzial

Die Frage ist nicht, ob kleine Unternehmen und Inhaber Facebook-Marketing betreiben sollen, sondern nur, wie lange es sich die lokalen Absatzpartner auch in Kooperation mit ihren Marken noch leisten können, darauf zu verzichten.

Wenig Aufwand für viel Sichtbarkeit im Netz

Werbung auf Facebook kostet vergleichsweise  wenig Geld. Wenn 67 Prozent der potenziellen Käufer soziale Medien nutzen, um nach Produkten und Unternehmen zu suchen – das ist mehr als bei jedem anderen Kanal –, dann darf man sich diesem Marketing-Kanal nicht länger verschließen. Zumal eine Dienstleistung nicht mehr nur über die eigene Website generiert wird, da diese längst nicht so oft angeklickt und damit gesehen wird wie eine Facebook-Seite.

Hier findet sie statt, die digitale Mundpropaganda. Etwas, was auch für den größten Suchmaschinenbetreiber der Welt, Google, ein Thema ist. Für Google ist Zeit Geld. Das lässt sich nicht mit Personen und Firmen verdienen, über die nicht gesprochen wird. Google will Content. Je besser, desto größer ist die Bereitschaft von Google, das zu belohnen. Im Grunde genommen haben wir es hier mit einem Prinzip zu tun, welches der griechische Philosoph Sokrates vor rund 2.500 Jahren wie folgt formulierte: „Sprich, damit ich dich sehe.“

Privates bleibt privat, Business bleibt Business

Dabei bestimmen die Nutzer, mit wem sie sich vernetzen wollen. Vorbei die Zeiten der „breiten Streuung“. Jetzt entscheiden Unternehmen, auf welcher Kommunikationsebene sie mit Ihren potenziellen Kunden in Verbindung treten. Auf Facebook ist eine eindeutige Trennung zwischen privat und Business möglich. Deshalb können Nutzer mit dem persönlichen Profil private Informationen mit Familie, Freunden und Facebook-Bekanntschaften teilen. Auf der unternehmerischen Seite kommunizieren sie mit ihren Kunden und können Produkte und Dienstleistungen darstellen und bewerben.

Welche Vorteile bietet eine Unternehmensseite bei Facebook?

Durch einen professionellen Social Media-Auftritt ergeben sich einzigartige Vorteile:

  • Eine unbegrenzte Anzahl an sogenannten Fans kann sich mit der Unternehmensseite verbinden
  • Informationen, die Fans bereitstellen, helfen bei der Weiterentwicklung der Dienstleistung.
  • Die Unternehmensadresse auf einer Karte angezeigt hilft, das Unternehmen des lokalen Absatzpartners noch schneller zu finden
  • Das Unternehmen, Produkte, Dienstleistungen und vieles andere mehr lassen sich umfassend darstellen
  • Die Relevanz bei Google und anderen Suchmaschinen wird erhöht

Die Zielgruppen mit Facebook-Ads sicher auswählen

Bei Facebook haben Nutzer die Möglichkeit, die Zielgruppe zur richtigen Zeit am richtigen Ort anzusprechen. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese regional oder bundesweit werben möchten. Vorteil: Mithilfe einer exakt steuerbaren Zielgruppenerreichbarkeit lassen sich Online-Verkäufe drastisch erhöhen.

Der Schlüssel zum Erfolg ist ein „Ad“ – eine Anzeigenschaltung – auf Facebook. Kein anderes Medium bringt den Nachweis für einen höheren Return. Alles, was dafür benötiget wird, ist eine eigene Facebook-Unternehmensseite.

Das Einstellen der richtigen Kriterien auf Facebook erfordert etwas Erfahrung und Geduld. Ein Marketingportal mit der Option „EasyOnline“ erleichtert nicht nur das Einrichten einer Facebook-Unternehmensseite.  Das entsprechende Tool zum Online-Marketing ermöglicht außerdem:

  • das schnelle und einfache Buchen von vorgefertigten FacebookAds inkl. Zielgruppendefinition im Rahmen von Kampagnen der Marken
  • Facebook-Post-Vorlagen im Rahmen von Kampagnen zum Herunterladen und Posten werden bereitgestellt
  • Das Bereitstellen von Facebook-Tipps für individuelle Posts des lokalen Absatzpartners

Mehr erfahren zu Online-Marketingmöglichkeiten mit Marketingportalen

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.